Gebe einfach Deinen Namen, den Namen und die Email Deines Freundes ein, um ihm Deine neue Krawatte zu zeigen..


Dein Name: 
Name Deines Freundes: 
Email Deines Freundes: 
erstellt von: krawatten, am 17.08.2010 11:03 , Clicks: 17321

Der Gentleman trägt Krawattenschal

Der Krawattenschal liegt voll im Trend. Als neuer Modetrend ist er dennoch nicht zu bezeichnen, tragen doch Männer schon seit vielen hundert Jahren Halstücher und Schals als Halsschmuck. Krawatten gibt es hingegen erst seit etwa 100 Jahren. Der Krawattenschal hat sich als geschmackvolle, dennoch lässige Abwandlung zur Krawatte längst etabliert. Heute ist er wieder sehr beliebt. Der Krawattenschal ist in verschiedenen Formen erhältlich: als einfacher, schlauchförmiger Krawattenschal, als Krawattenschal mit vollendeter Schlaufe sowie in extravaganter Form als fülliger Plastron. Männer, die gerne Halstücher tragen, können also grundsätzlich aus zwei Varianten wählen, den lässigen, aber dennoch edlen Krawattenschal oder den eher feierlichen Plastron.

Krawattenschal


Wenn es elegant, aber dennoch lässig sein soll, dann ist der Krawattenschal angebracht. Der Unterschied eines traditionellen Krawattenschals zu einem herkömmlichen Seidenschal besteht in Größe, Form und Fülligkeit. Beim traditionellen Krawattenschal sind die beiden flügelförmigen Enden breiter als das Halsstück. Gebunden wird der Krawattenschal wie jeder andere Schal. Die beiden Enden werden überkreuzt, das oben liegende Teil nach hinten über die Schlinge geführt und dann breit hierüber hängen gelassen. Ganz klassisch wird es, wenn der Krawattenschal mit einer Nadel fixiert wird.

Damit der Krawattenschal einfacher zu binden und weniger füllig ist, wurde eine Variante des Krawattenschals geschaffen, die mit einer kleinen Schlaufe versehen ist. Durch diese kleine Schlaufe wird das lange Ende des Krawattenschals gezogen und dann je nach Länge ein- bis zweimal gewickelt, bevor letztendlich die Enden des Krawattenschals ins Hemd gesteckt werden.

Es gibt noch eine einfache Variante des Krawattenschals. Diese besteht aus einem kleinen ungefütterten Schal, der etwa 140 bis 150 cm lang und circa 14 bis 17 cm breit ist. Auch dieser Krawattenschal ist schnell gebunden, trägt nicht allzusehr auf und kann zu vielen Anlässen eingesetzt werden.

Zumeist wird der Krawattenschal zum Hemd mit Krawatte mit offenem Kragen kombiniert. Diese Kombination mit Anzug, Blazer oder Sportjacke sieht gepflegt, aber nicht zu förmlich aus und ist optimal geeignet für abendliche Restaurantbesuche oder auch nicht ganz so formelle Geschäftsanlässe. Ebenso passt der Krawattenschal zur modisch schlanken Silhouette eines Cardigan.

Trägt der Herr Smoking, dann kann der Krawattenschal inspirierende Schwerpunkte setzen, anstelle einer Schleife. Ein Beispiel hierfür wäre etwa ein Krawattenschal aus schwarzer Seide mit kleinen weißen Pünktchen. Ebenso können am Abend Krawattenschals in Violett oder einem leuchtenden Rot gewählt werden. Hierzu brauchen die Herren allerdings ein klein wenig modische Courage.

Wird der Krawattenschal zu einem Oberhemd getragen, dann werden die Enden des Schals in das offene Hemd gesteckt. Entsprechend verhält es sich auch bei der Kombination Krawattenschal und Polohemd oder Pullover mit Rollkragen. Herren, die es modisch mögen, können den Krawattenschal auch ohne Oberhemd oder Polohemd einsetzen. Denkbar wäre dies beispielsweise unter einem offenen Ausschnitt bei einem Rundhalspullover. Auch zum T-Shirt kann der Krawattenschal kombiniert werden, hier zum Beispiel unter einem Blouson. Ein Krawattenschal wirkt im Übrigen bei einem reiferen Herrn immer sehr elegant, wenn es nicht zu feierlich sein soll.

Der Plastron


Der Plastron wird auch als Ascot, Ascotkrawatte oder day cravat bezeichnet. Die Bezeichnungen Ascot und Ascotkrawatte passen insofern deshalb sehr gut, da beim berühmten britischen gleichnamigen Pferderennen die Herren den Plastron zum traditionellen Cutaway trugen. Heute wird dort eher die Krawatte bevorzugt. Bei Hochzeiten in der High Society wird nach wie vor der Plastron vom Bräutigam getragen. Dazu passend ein Hemd mit Kläppchenkragen, dem so genannten Vatermörderkragen. Dem Anlass entsprechend werden die Farben des Plastrons dezent gewählt, etwa Creme, Silbergrau oder Gold. Als Material wird entweder glänzender Satin eingesetzt oder ein unifarbenes Modell mit dezent eingewebten Dessins.

Krawatte, Plastron und Krawattenschal unterscheiden sich hinsichtlich der Verarbeitung im Detail. Beim Plastron gibt es beispielsweise keine Einlagen, die bei der Krawatte nicht fehlen dürfen und ihr Volumen und Stabilität geben. Damit später beim Plastron keine Nähte zu sehen sind, wird der Plastron grundsätzlich zum Nähen auf Links gedreht. Damit die Herren beim Plastron keine Schwierigkeiten mit dem Binden haben, gibt es Plastrons heute zumeist schon fertig gebunden. Diese Plastrons müssen dann nur noch, ähnlich wie bei Schleifen, angelegt werden. Herren, die den Plastron selberbinden möchten, können diesen natürlich auch zum Selberbinden erwerben. Der Plastron wird einfach um den Hals gelegt und mit einer Nadel befestigt. Das gelingt so einfach wie ein Knoten bei einem Binder.

Weitere interessante Beiträge:


Trends in der Männermode 2011
Britischer und italienischer Stil
Dressing Down
Die Herren Fliege
Krawatte unterm Weihnachtsbaum

Sie möchten mehr über den Krawattenschal erfahren? Unsere Informations Website für Krawattenschals wird Ihnen weitere hilfreiche Informationen geben.
vorheriger Blogartikel nächster Blogartikel
« Einstecktücher - Pochettes Wer täglich Krawatte trägt, ist weniger krank »
Passende Produkte aus unserem Shop