Gebe einfach Deinen Namen, den Namen und die Email Deines Freundes ein, um ihm Deine neue Krawatte zu zeigen..


Dein Name: 
Name Deines Freundes: 
Email Deines Freundes: 
erstellt von: krawatten, am 01.12.2011 13:53 , Clicks: 2907

Richtig gekleidet beim Rendezvous

Wie der erste Eindruck entscheiden kann

 

Man bekommt nie eine zweite Chance, einen ersten Eindruck zu machen. Wenn etwa ein wichtiges Bewerbungsgespräch ansteht, wird wohl kaum jemand von uns den Fehler machen, gleich direkt vom Fitnessstudio aus in Trainingshose und Unterhemd zum Termin zu fahren. Statt dessen nehmen wir uns Zeit, uns präsentabel zu machen. Das Hemd gebügelt, das Jackett fleckenfrei. Die dezent gestreifte Krawatte natürlich perfekt gebunden. So gerüstet kann uns eigentlich kaum noch etwas aus der Fassung bringen.

 

Leider lassen die meisten von uns bei privaten Terminen deutlich weniger Sorgfalt walten. Da kommt ein Bekannter neulich völlig deprimiert zu mir. Eine wundervolle Dame hatte er übers Internet kennengelernt. Und schließlich stand dann auch das erste Treffen auf dem Programm. Er war also zur vereinbarten Zeit am Treffpunkt, die Dame erschien, sah ihn ? und ging wieder. Nun gut, vielleicht war es nicht so geschickt, direkt von der Arbeit ins Café zu gehen, aber auf solche Äußerlichkeiten wie eine nicht mehr ganz saubere Arbeitshose kommt es doch nicht an, oder?

 

Doch, tut es. Ein Rendezvous ist im Prinzip kaum etwas anderes als ein Bewerbungsgespräch. Denn hier entscheidet sich, ob sich aus einem Treffen etwas entwickeln kann, sei es nun eine lockere Freundschaft oder eine langfristige Beziehung. Und während Frauen vor dem ersten Date oft stundenlang vor dem Spiegel stehen und an jedem Detail feilen, sind Männer in dieser Hinsicht leider oft ein wenig ignorant.

 

Das heißt nun natürlich nicht gerade, dass man nun im klassischen dunkelgrauen Anzug mit Businesskrawatte auflaufen sollte, es sei denn, die Gute steht auf berufsfixierte Karrieretypen.

Auch der schwarze Dreiteiler mit messerscharf gefaltetem Einstecktuch ist nicht so ganz das Wahre. Aber sauber und gebügelt sollte die Kleidung schon sein.

 

Ein T-Shirt geht zwar, ein Hemd macht aber gleich viel mehr her. Ist ein Jackett zu viel? Ganz und gar nicht. Denn zumindest unterschwellig wollen Sie ja besonders männlich wirken. Ein gut geschnittenes Jackett lässt Sie breitschultriger wirken und betont die Taille. Außerdem lenkt es den Blick Ihres Gegenübers dahin, wo Sie ihn haben wollen: auf Ihr Gesicht.

 

Zudem signalisiert ein überlegtes Outfit, dass Sie sich Mühe gegeben haben. Das zeigt Respekt. Natürlich müssen Sie aufpassen, dass die Details stimmen. Wenn Sie mit Ihren Schuhen gerade durch ein Schlammloch gestiefelt sind, haben Sie ein Problem. Auch die Haare sollten nicht zu lang sein, die Fingernägel geschnitten, das Gesicht frisch rasiert.

 

Nur bitte nicht übertreiben. Manschettenknöpfe und Einstecktücher  sind wunderbar, aber hier gehören Sie höchstens hin, wenn das Treffen in einem Edelrestaurant stattfindet ? und auch dann nur, wenn Sie den Look wirklich mit der gebotenen Selbstverständlichkeit durchziehen können. Auch von zu viel Parfüm ist eher abzuraten. Schließlich soll das weibliche Wesen, dass Ihnen gegenüber sitzt, Sie noch riechen können.




Sie möchten insbesondere mehr über die Herren Krawatte erfahren, dann lesen Sie unseren umfangreichen Informationsbereich über Herren Krawatten.





Krawatte politisch-kulinarisch
Das weiße Hemd
Was trägt man(n) zur Hochzeit?
Ohne geht es nicht - Fashion Basics
Kleidungsregeln und wie man sie umgeht
Power Tie ? Die Macht der Krawatte
Krawatten: Pflegetipps, Materialwahl und Styling
vorheriger Blogartikel nächster Blogartikel
« Krawatte politisch-kulinarisch Einkaufsgutschein auf Krawatten-Ties »
Passende Produkte aus unserem Shop