Gebe einfach Deinen Namen, den Namen und die Email Deines Freundes ein, um ihm Deine neue Krawatte zu zeigen..


Dein Name: 
Name Deines Freundes: 
Email Deines Freundes: 
erstellt von: krawatten, am 17.04.2013 16:02 , Clicks: 2678

Frühjahrs- und Sommer-Trend 2013 - Pink und Rosa

Der Winter war lang. Sehr lang. Viel zu lang. Und so hat sich so mancher in der letzten Zeit auch modisch etwas verloren gefühlt. Denn während das Frühjahr normalerweise der Zeitpunkt für neue, lässige Looks und Stile ist, sind die meisten von uns modisch noch im Winter-Modus. Und doch: nun, wo die ersten Sonnenstrahlen sich auf dem Pflaster spiegeln, die Eisdielen aus allen Nähten platzen und die Lufttemperaturen sich langsam wieder im zweistelligen Bereich bewegen, ist es an der Zeit, wieder mutiger ins Leben zu gehen – auch optisch.

 

Nun sind wir aus der Damenmode ja gewohnt, dass die Kreationen auch schon mal etwas auffälliger sind. Die aktuelle Modefarbe für den gepflegten Herren hingegen hat wohl kaum jemand geahnt. Denn das ist diesmal nicht etwa smaragdgrün, wie das angesehene Pantone Colour Institute vor einem Vierteljahr noch so siegessicher prognostizierte, sondern eine Farbe, die zunächst auf den ersten Blick nicht besonders maskulin zu wirken scheint: pink.

 

Denn an luftigen Jacketts, lässigen Poloshirts oder auch auffallenden Krawatten in dieser Farbe geht eigentlich kaum noch ein Weg vorbei. Das ist allerdings nicht so zart, wie man meinen könnte. Die abenteuerlich-männliche Kombination von rosa Hemd, dezenter Sonnenbräune und vielleicht noch einem gepflegten Dreitagebart ist kaum noch zu steigern. Wer seinem Outfit einen Touch von Dandyhaftigkeit verleihen will, kann sogar zu einem Sakko in rosa greifen. Dann aber möglichst schlicht und glatt, eine solche Farbe will wirken.

 

Wer seiner Ausstrahlung nicht hundertprozentig traut, ist allerdings mit leuchtenden Pinktönen besser beraten. Zartes Rosa männlich zu präsentieren, ist nichts für Anfänger. Es sei denn, es wird dezent kombiniert. Ein kräftig pinkfarbenes Sakko hingegen setzt Akzente. Nur bitte nie ein rosa Hemd mit einem pinkfarbenen Jackett kombinieren. Das sieht aus wie frisch aus der Bonbonfabrik. Gut, es gibt Menschen, die diesen Look durchziehen können. Aber viele sind es nicht.

 

Nicht umsonst ist das rosa Hemd der unverzichtbare Begleiter zum dunkelblauen Blazer. Rosa wirkt nicht rustikal. Auch nicht feminin. Sondern einfach nur elegant, egal in welchem Kontext. Dazu kombinieren Sie ein locker in der Tasche aufgebauschtes Einstecktuch. Nein, nicht in rosa. Sondern in hellem Gelb, das harmoniert optimal. Wer es noch etwas mondäner mag, greift dazu zum Krawattenschal. Dazu cognacfarbene Chelsea-Boots oder Loafer, und schon kann Ihnen in Sachen Eleganz keiner mehr das Wasser reichen.

 

Zugegeben: alles nichts fürs Büro. Muss es aber auch nicht sein. Gerade im Bereich der Freizeitmode schlägt die Stunde der klassischen Eleganz. Dünne, ungefütterte Jacketts aus Baumwolle oder Leinen zur aufgekrempelten dunklen Jeans runden das Gesamtbild harmonisch ab. Dazu eine Woll- oder Strickkrawatte in pink, rebellisch, aber einfach stylisch.

 

Zugegeben, spätestens im Job wird es schwerer, Farbe zu bekennen. Und doch: eine dezente Krawatte in zurückgenommenen Tönen von pink oder rosa sollte auch dort kein Problem sein.


Kleidung und Erfolg - ein unterschätzter Zusammenhang
Krawatten: Pflegetipps, Materialwahl und Styling
Krawatten als Sammelobjekt
Krawatten- und Kragenschmuck
vorheriger Blogartikel nächster Blogartikel
« Kleidung und Erfolg - ein unterschätzter Zusammenhang Krawatten- und Kragenschmuck »
Passende Produkte aus unserem Shop